Leerstandsquote von Immobilien (nach Bundesland)

Eine der wichtigsten Kennzahlen auf dem Immobilienemarkt ist die sogenannte Leerstandsquote. Insbesondere Immobilienbesitzer, die auf die Vermietung von Immobilien setzen, müssen sich damit auseinandersetzen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ihre Immobilie leer steht und somit keine Rendite in Form von Mietzahlungen einbringt. Die vom Statistischen Bundesamt für das Jahr 2010 veröffentlichen einen Eindruck, wie stark diese Leerstandsquote nach Bundesländern differiert. Während in Sachsen-Anhalt eine Leerstandsquote von 14,8% verzeichnet wird, sind es in Bremen nur 5%.
 
Die Leerstandsquote (in Prozent) von Wohnungen in Wohngebäuden (ohne Wohnheime) in Deutschland nach Bundesland im Jahr 2010 zeigt die folgende Tabelle (Quelle: Statistisches Bundesamt):


Sachsen- Anhalt 14,80
Sachsen 13,50
Mecklenburg- Vorpommern 10,80
Thüringen 10,20
Brandenburg 10,10
Saarland 9,30
Nordrhein- Westfalen 9,00
Rheinland- Pfalz 8,50
Baden- Württemberg 8,40
Bayern 7,90
Berlin 7,50
Hessen 6,70
Niedersachsen 6,00
Schleswig- Holstein 5,40
Hamburg 5,10
Bremen 5,00

Keine Kommentare:

Kommentar posten